Eva Pankok und Fritz Pleitgen, Pankok Museum Haus Esselt
Eva Pankok, Pankok Museum Haus Esselt

Eva Pankok, die Tochter

Eva Pankok lebte bis zu ihrem Tod auf Esselt, das ihr Vater 1958 nach seiner Pensionierung als Rückzugsort für die Familie gekauft hatte. Wie ihr Vater wurde sie Malerin. Allerdings malte sie in Farben auf Leinwand. Oft hat sie Otto Pankok auf seinen Reisen, u.a. in die Provence, begleitet und mit ihm Seite an Seite gemalt. Sie unternahm jährlich Reisen nach Südfrankreich, allein mit ihrem Hund, um dort die Ruhe zu finden für weitere Bilder.

Seit dem Tod ihrer Mutter oblag Eva Pankok die Leitung des Museums und der Erhalt des Werks. 

Eva Pankok feierte 2015 ihren 90sten Geburtstag. Sie wünschte sich, dass einst Haus Esselt, die Kunstwerke ihres Vaters, die Schriftstücke ihrer Mutter und die gesamte Korrespondenz der Familie an die Otto Pankok Stiftung übergehen und weiterhin für Besucher zugänglich bleiben und der Nachlass eine größere Verbreitung findet.

Eva Pankok starb am 16.02.2016 in Wesel. Sie wurde 90 Jahre alt. Ihr Tod ist ein unersetzlicher Verlust. Ihr unerschütterlicher Humanismus, ihre Menschenliebe und engagierte Vermittlung von Werk und Gesinnung ihrer Eltern werden Leitbild für die Fortführung der Arbeit der Stiftung sein.

Wer möchte, kann auf Esselt Menschen begegnen, die Eva sehr gut kannten und sie nach den Geschichten ihrer Familie fragen.