Günter Grass – Bildsprache

Kategorie: Externe Veranstaltungen

Ausstellung in der Koppelkerk in Bredevoort/Niederlande vom 05.10. bis 26.12.2017

Günther Grass – Bildsprache

eine neue Teilausstellung der bis zum Zeitpunkt des Umbaubeginns verlängerten Ausstellung „Freundschaften“ im Otto Pankok Museum Hünxe ab dem 08.10.2017 in Kooperation mit der umfangreichen Günter Grass Ausstellung in der Koppelkerk in Bredevoort/Niederlande vom 05.10. bis 26.12.2017  

Ausstellungseröffnung gemeinsam mit den Vertretern des Otto Pankok Museums am  05.10.2017 um 19:00 Uhr in der Koppelkerk

Neues von Haus Esselt 

In der Hoffnung, dass wir noch am Ende dieses Jahres mit dem Umbau des Otto Pankok Museums starten können, haben wir keine neue Winterausstellung in Planung genommen, sondern wollen die aktuelle Ausstellung „Freundschaften“ bis zum Baubeginn erhalten, um uns an ihrem Ende mit einer Finissage von Ihnen zu verabschieden. Wir werden Sie aber während der Zeit des Umbaus monatlich mit „kleinen“ Veranstaltungen im Wohnhaus erfreuen.

Die ursprünglich geplante Winterausstellung „Günter Grass und sein Lehrer Otto Pankok“ soll Ihnen dennoch nicht vorenthalten bleiben. So werden Ihnen zumindest in einem Raum des Museums einige seiner Zeichnungen und Druckgrafiken ab dem 08. Oktober begegnen, während eine umfangreiche Ausstellung zu diesem Künstler zeitgleich von unserem Kooperationspartner, der Koppelkerk in Bredevoort/Niederlande präsentiert wird, so dass Sie, wenn Sie beide Orte besuchen, insgesamt einen tiefen Einblick in das Gesamtwerk von Günter Grass bekommen können. Der von beiden Häusern gemeinsam entworfene Text kann Sie vielleicht neugierig auf diese Veranstaltung machen … 

„Günter Grass: Bildsprache“

Günter Grass ist ein bekannter Schriftsteller und Publizist in den Niederlanden wie in Deutschland. Wer kennt sein Buch 'Die Blechtrommel' nicht, das besonders auch durch den gleichnamigen Film mit namhaften Künstlern berühmt wurde? 

Weniger bekannt aber ist, dass er auch ein großer Zeichner, Grafiker und Bildhauer war.

Durch eine umfangreiche Ausstellung wird die Koppelkerk in Bredevoort in enger Zusammenarbeit mit dem Otto Pankok Museum in Hünxe und der Günter und Ute Grass Stiftung in Lübeck die Bildsprache von Günter Grass vorstellen, um allen Interessierten einen Einblick in sein vielfältiges künstlerisches Schaffen zu vermitteln.

Die Ausstellung "Bildsprache" zeigt auf, dass für Günter Grass stets Schreiben und Zeichnen 'Hand in Hand' gingen. So hat er viele seiner Bücher selbst illustriert.

Wie eng für ihn Wort- und Bildkunst verwoben waren, das will die Koppelkerk mit der Präsentation von Zeichnungen, Druckgrafiken, Bronzen und Büchern des Künstlers deutlich machen.

Im Otto Pankok Museum wird der Besucher die Verbindung von Günter Grass zu seinem Lehrer Otto Pankok zeitgleich vorstellen.

Grass war mit seinem Werk  stets ein politisch engagierter, gesellschaftskritischer Schriftsteller und Künstler, sowohl im Hinblick auf die schrecklichen Geschehnisse des 3. Reichs als auch auf zeitgenössische Dissonanzen. Er fühlte sich moralischen Werten verpflichtet, wodurch ihm sogar der Name "Gewissen Deutschlands" zugeschrieben wurde.

Jedoch wurde seine Haltung durchaus nicht nur kritiklos anerkannt, das zeigte sich besonders nach Erscheinen seines Buches "Häuten der Zwiebel", in dem er bekannte,  als Siebzehnjähriger bei der Waffen-SS gedient zu haben.

Unter dem Titel der grenzüberschreitenden Kooperationsarbeit 'Freiheit, Toleranz, Menschlichkeit', in deren Rahmen diese Ausstellung präsentiert wird, findet im Ouevre von Günter Grass vielfach Widerhall und kann so die Besucher der Ausstellung ermutigen, beim Betrachten der Werke selbst aktiv nachzudenken und ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen auch unter koppelkerk.nl